Im Februar 2010 hat der Club deutscher Vielseitigkeitsreiter ein neues Projekt ins Leben gerufen: Rettungsärzte in der Vielseitigkeit.

flagge-rotes-kreuzDer CDV möchte mit diesem  Projekt für mehr Sicherheit auf Vielseitigkeitsveranstaltungen einsetzen. Das Ziel dieses Projektes ist eine kontinuierliche Förderung der Ausbildung von Rettungsärzten bis hin zum Einsatz auf Vielseitigkeitsveranstaltungen.

Leider haben wir in der Vergangenheit immer wieder festgestellt, dass auf einigen Veranstaltungen bei Stürzen die notärztliche Erstversorgung  vor Ort nicht immer optimal gewährleistet war. Dieses Projekt soll langfristig diese Lücken schließen und für mehr Sicherheit im Vielseitigkeitssport sorgen.

Zu diesem Thema sind nicht nur die Ärzte gefragt

Die Sportler und damit betroffenen Personen sollte ihre Meinung dazu äußern. Anregungen und Feedback sind auch gerne per E-Mail (nicolesollorz@me.com) willkommen. Wir erhoffen uns eine Teilnahme von möglichst vielen Aktiven an dieser Umfrage, da wir uns nur so ein Bild von der jetzigen Situation und der Sicht der Reiter machen können.

Aber auch Ärzte sind gefragt!

Sie sind Arzt und haben Interesse an einer Weiterbildung zum Rettungsarzt in der Vielseitigkeit? Dann melden sie sich bei dem Vorstand des CDV per E-Mail: nicolesollorz@me.com. Sie sind bereits ausgebildeter Arzt und möchten das Projekt aktiv mitgestalten? Auch dann würden wir uns über eine Rückmeldung per Email an den CDV freuen.

Neben diesem Projekt organisiert der CDV weiterhin verschiedene Aktionen und Projekte. Die Aufgaben werden von ehrenamtlichen Mitgliedern des CDVs durchgeführt und bringen für wenige Schultern einen hohen Aufwand mit sich. Um in Zukunft bestehende Projekte auszubauen und weitere Aktionen ins Leben zu rufen, suchen wir engagierte Helfer. Ob als Mitglied des Vorstands, oder für einzelne Projekte sind wir dankbar für jede Unterstützung. Ideen und Möglichkeiten, den Vielseitigkeitssport zu unterstützen sind vorhanden, zur Umsetzung fehlt an der einen oder anderen Stelle schon einmal die „Manpower“. Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung!